Medienberichte
Fachartikel

Aktuelle Bestimmungen für Kreditvergabe

Die neuen Regelungen für die Kreditvergabe beinhalten ein gesetzlich vorgeschriebenes Eigenkapital von zumindest 20% der Immobilienkosten.

Mehr

GEWÄHRLEISTUNGSRECHT NEU

Mit 01.01.2022 ist das Gewährleistungsrichtlinien-Umsetzungsgesetz (GRUG) in Kraft getreten. Dieses Gesetz bringt zahhlreiche Änderungen, die im Alltag auf Privatpersonen betreffen.

Mehr

VERLASSENSCHAFT: AUSKUNFTSPFLICHT VON BANKEN

In einem Verlassenschaftsverfahren erhielt ein von unserer Kanzlei vertretener Erbe keine Auskunft über bei einem Bankinstitut vermutete Sparbücher.

Mehr

STREIT UM MIETEN IN FOLGE DER CORONA-PANDEMIE

Seit Beginn der Corona-Pandemie steigen die Streitigkeiten zwischen Vermieter und Mieter über die Zahlung von Mietzinsen und auch Pachtzinsen stark an.

Nach den gesetzlichen Bestimmungen muss grundsätzlich kein Zins bezahlt werden, wenn ein Bestandobjekt durch einen außergewöhnlichen Zufall unbrauchbar gemacht wird.

Mehr

PFLICHTTEILSANSPRUCH

Der Pflichtteilsanspruch schränkt die Testierfreiheit eines Verstorbenen ein. Daher steht den Nachkommen des Verstorbenen, seinem überlebenden Ehegatten oder einem eingetragenen Partner die Höhe der Hälfte des gesetzlichen Anspruches zu. Lebensgefährten, Eltern und Geschwister haben keinen Pflichtteilsanspruch.

Mehr

PFLICHTTEIL- UND FRUCHTGENUSSRECHT

In § 765 Abs. 2 ABGB wird seit der Erbrechtsreform festgehalten, dass die Geldzahlungspflicht des Erben auf ein Jahr nach dem Tod des Erblassers aufgeschoben werden soll.

Der Oberste Gerichtshof hat nunmehr entschieden, dass dieser Aufschub nicht die Einleitung eines Pflichtteilsprozesses betrifft.

Mehr

DIE DSGVO IN 10 GRUNDSÄTZEN: ALLES WAS SIE ÜBER DEN SCHUTZ IHRER DATEN WISSEN MÜSSEN

Die Angst vor Big Data. Im Datenzeitalter entsteht immer mehr Ungewissheit und Unsicherheit. Wir wissen oftmals nicht, welche unserer Daten von wem gesammelt, gespeichert und analysiert werden und schon gar nicht zu welchem Zweck.

Mehr

WARUM WIR UNSERE PRIVATSPHÄRE SCHÄTZEN (SOLLTEN)

In einer Zeit, in der immer mehr Unsicherheit bezüglich der Sicherheit unserer Privatsphäre und vor allem unserer Daten herrscht und wir uns in einer neuen Ära digitaler Kommunikation befinden, werden digitale Technologien für diesen gesellschaftlichen Umbruch verantwortlich gemacht.

Mehr

KRANKENHAUS UND SONDERKLASSE: AUFKLÄRUNGSPFLICHTEN DER KRANKENANSTALTEN

Bei Operationen oder sonstigen Behandlungen in einem Krankenhaus ist der privatversicherte Patient oftmals der Auffassung, dass seine Privatversicherung die Kosten trägt.

Mehr

ABLEBEN DES ANTRAGSTELLERS IM MINDESTSICHERUNGS- VERFAHREN

Es kommt leider immer wieder zu Situationen, dass Antragsteller im Mindestsicherungsverfahren während des anhängigen Verfahrens ableben.

Mehr

ABSCHAFFUNG DES PFLEGEREGRESSES?

Ab 1.1.2018 ist die Abschaffung des Pflegeregresses in Kraft getreten.

Mehr

NEUE DATENSCHUTZ GRUNDVERORDNUNG

In der Europäischen Union wird die Datenschutzgrundverordnung ab 25.05.2018 verbindlich und unmittelbar in jedem Mitgliedstaat gelten.

Mehr

ANSPRUCH AUF MIETWAGEN BEI UNFALL?

Wenn bei einem Verkehrsunfall das Fahrzeug beschädigt und mehrere Tage in die Werkstätte muss, benötigt der Betroffene oft ein Ersatzauto.

Mehr

HAFTUNG DES LIFTBETREIBERS FÜR SCHILIFTUNFALL

Im April 2012 stieg eine Snowboarderin zusammen mit ihrem Lebensgefährten in einen Schlepplift ein.

Mehr

TIERHALTERHAFTUNG

Gemäß § 1320 ABGB ist ein Tierhalter für ein von diesem Tier verursachten Schaden verantwortlich, wenn er nicht beweist, dass er für die erforderliche Verwahrung oder Beaufsichtigung gesorgt hat.

Die Haftung des Tierhalters ist grundsätzlich als Verschuldens – und nicht als Erfolgshaftung gestaltet.

Mehr

NEU ZUGEZOGENER NACHBAR MUSS SCHATTEN NICHT AKZEPTIEREN

Es ist ein Thema, das gerade jetzt, wenn die Tage immer länger werden, von großer Bedeutung ist: Das Recht auf Licht.

Auch wenn Bäume älter als das Gesetz sind und schon lange stehen, hat der neue Nachbar ein Recht, dass sie gestutzt werden.

Mehr

VERSICHERUNG HAT NICHT GENUG GELD

Kosten für Folgen eines Verkehrsunfalls von 1979 übersteigen Versicherungssumme von 170.000 Euro.

Der damals 20-jährige Motorradlenker wurde 1979 bei der Kollision mit einem Auto auf der Schwarzachtobelstraße zwischen Schwarzach und Alberschwende schwer verletzt.

Mehr

UNTERBRINGUNG IM PFLEGEHEIM – VERWERTBARES VERMÖGEN TEIL II

07.12.2016

In meinem Artikel vom 6.7.2016 habe ich darüber berichtet, dass die Gewährung von Mindestsicherung durch die zuständige Bezirkshauptmannschaft abgelehnt wurde.

Mehr

SCHMERZENGELD: 90.000 EURO FÜR KÜRZERES, ABER AKTIVES LEBEN

29.08.2016

Ein Mann muss wegen eines Behandlungsfehlers im Spital mit dauerhaften Schmerzen leben und mit einer stark verringerten Lebenserwartung fertig werden. Der Oberste Gerichtshof bremst trotzdem beim Schmerzengeld.

Mehr

ÄNDERUNGEN IM ERBRECHT

22.09.2015

am 7.7.2015 hat der österreichische Nationalrat das Erbrechtänderungsgesetz 2015 beschlossen. In der ersten Phase tritt bei Todesfällen ab 17.8.2015 bereits die Änderung ein, dass sich das anzuwendende Recht und...

Mehr

FOTOGRAFIERVERBOT OHNE ZUSTIMMUNG

30.01.2015

Gerade aufgrund der gegebenen digitalen Techniken wird bei allen möglichen Gelegenheiten fotografiert. Dabei muss die Rechtsprechung abwägen, ob die Persönlichkeitsrechte des Fotografierten im Vordergrund stehen oder das Interesse an der Herstellung eines Bildes...

Mehr

HAFTUNG VON MINDERJÄHRIGEN

20.11.2014

Im Gerichtsverfahren ging es um die interessanten Rechtsfragen, ob die Eltern des minderjährigen Radfahrers im Rahmen der Obsorgepflichten für den Schaden haften...

Mehr

So dreist ging ein Ladendieb im Supermarkt vor

vol.at 05.04.2024

Es ist nicht das erste Mal, dass der 27-Jährige straffällig wurde. Drei einschlägige Vorstrafen hat er bereits. Dieses Mal ging es um einen Hohenemser Supermarkt, wo der dreiste Ladendieb im vergangenen Februar gleich drei Mal zuschlug und hochpreisige Spirituosen wie Cognac im Wert von knapp 2000 Euro zunächst unbehelligt und vor allem unbezahlt aus dem Geschäft trug.

Mehr

“Ich wollte ihn nicht töten”: Mit Brachialgewalt Messer in den Rücken gestoßen

vol.at 23.01.2024

Heimtückisches Verbrechen des versuchten Mordes am Bahnhof Götzis im Feldkircher Schwurgerichtssaal verhandelt. So lautet das Urteil.

Mehr

17-jähriger Bahnhofsschläger bekennt sich schuldig und zeigt sich vor Gericht reumütig

vol.at 22.01.2024

Prügelei und Nasenbeinbruch: Nach der brutalen Attacke auf eine Gruppe Skifahrer am Feldkircher Bahnhof wurde überraschend der letzte Beschuldigte verurteilt. Schmerzensgeld und Strafzahlungen stehen nun aus.

Mehr

ENORME BELASTUNG FÜR HINTERBLIEBENE

vol.at 14.01.2024

Dr. Stefan Denifl bittet um Verständnis, dass die Familie ihre Situation nicht direkt gegenüber den Medien darlegen möchte und möchte diese Gelegenheit auch dazu nützen, um darauf hinzuweisen, dass von direkten Presseanfragen an die Opferfamilie abgesehen werden soll.

Mehr

EIN BÜRO FÜR DIE OPFER VON VERBRECHEN

Weisser Ring

Katharina Kalb (27) ist hauptberuflich zuständig für die Opferhilfe beim Weißen Ring. Eine Neuheit in Vorarlberg.

Verbrechen hinterlassen Spuren. Vor allem bei den Opfern. Der österreichweite Verein „Weißer Ring“ hilft den Leidtragenden. Die gemeinnützige Institution der Verbrechensopferhilfe wurde 1978 gegründet, die Funktion des Vorarlberger Landesleiters liegt in den Händen von Rechtsanwalt Stefan Denifl.

Mehr

SCHWER VERLETZTE SKIFAHRER FORDERN GERECHTIGKEIT

Attacke am Feldkircher Bahnhof

Dr. Stefan Denifl vertritt jene drei Wintersportler, die am 25. Februar von fünf bis sechs Jugendlichen, allesamt mit Migrationshintergrund, angegriffen wurden. Ein Mandant des Opferschutz-Anwalts trug einen Nasenbeinbruch davon, als ihm am Boden liegend ins Gesicht getreten wurde. Denifl fordert verstärkte Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen.
 
Mehr

BETRUGSVERSUCH MIT WEINENDER MUTTER

Weisser Ring warnt vor Betrügern

Rechtsanwalt Dr. Stefan Denifl von der Opferschutzeinrichtung "Weisser Ring" schildert den Vorarlberger Nachrichten einen aktuellen Telefonbetrug, bei dem es glücklicherweise, doch nur äußerst knapp bei einem Versuch geblieben ist.

Mehr

PROZESS WEGEN VERSUCHTEN MORDES

Messerattacke in Mellau

Im Bregenzerwald kam es Anfang Jänner dieses Jahres zu einer folgenschweren Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Der jüngere der beiden Bewohner eines Mitarbeiterhauses in Mellau zückte dabei ein Messer und fügte dem 46-jährigen Kontrahenten Schnitt- und Stichverletzungen zu.

Mehr

FREISPRUCH VON BETRUG

Unschuldiger angeklagt

Der Richter war von der Unschuld des unbescholtenen Angeklagten überzeugt.
Einem 50-Jährigen wurde vorgeworfen, mit entwendeter Kreditkarte einen Schaden von 750 Euro verursacht zu haben.

Mehr

SENIOREN IM VISIER

Nach Bettel-Attacke in Altersheim, So reagiert die Polizei

Die beiden mutmaßlichen Jung-Bettler, die einen älteren Herren in einem Dornbirner Seniorenheim attackierten, sind weiterhin flüchtig.
Die Stadtpolizei warnt und verstärkt die Kontrolltätigkeiten.

Mehr

JETZT HABEN SIE MIR DEN MANN GENOMMEN

Zivilprozess Landesgericht Feldkirch

"Jetzt haben sie mir den Mann genommen“ gab die Klägerin in der Verhandlung am Landesgericht Feldkirch zu Protokoll.
Das habe sie sich gedacht, als ihr 79-jähriger Mann in ihrer Gegenwart in einem Landeskrankenhaus gestorben sei. Die anwaltlich von Dr. Stefan Denifl vertretene Witwe mach das Spital für den Tod ihres Gatten verantwortlich und fordert in einem Zivilprozess von der beklagten Krankenhausbetriebsgesellschaft Schadenersatz.

Mehr

BETRUGSMASCHE HEIRATSSCHWINDEL

Dunkelfeldstudie des KfV enthüllt dramatische Zahlen

Es ist ein Geschäft mit Liebe, Hoffnung und Einsamkeit - vor allem aber mit Betrug.
Unter den Begriffen "Romance Scams" oder "Love Scams" verbergen sich Online-Betrügereien mit dem Ziel, die Zuneigung und das Vertrauen eines Opfers zu erschleichen, nicht selten auch mit angeblichen Heiratsabsichten.

Mehr

BETTELNDER HUND BRACHTE FRAU INS WANKEN

Hundeattacke

Vorarlbergerin verletzte sich auf einem Hundespielplatz den Knöchel und fordert nun Schmerzengeld.
Die erste gerichtliche Instanz konnte kein Verschulden der Beklagten feststellen und wies die Klage ab. Rechtsanwalt Dr. Stefan Denifl wandte sich an die zweite Instanz beim Landesgericht Klagenfurt und bekam zumindest dem Grunde nach recht.

Mehr

ETHIKKODEX DES PRESSERATES

Radiobeitrag

Unsere Meinung über die Berichterstattung zum Mord an einer jungen Frau in Vorarlberg, veröffentlicht in einem Radiobeitrag des ORF Vorarlberg - zum Nachhören.

Mehr

DIE VERANTWORTUNG DES FAHRZEUGLENKERS

Artikel

Sonne blendete Lenkerin, Frastanzerin wurde von Wagen erfasst und schwer verletzt.

Mehr

DR. STEFAN DENIFL VERTRITT BUSFAHRER NACH ATTACKE DURCH JUGENDLICHE

Artikel

Zwei 15-jährige Burschen, die im Jänner einen Buslenker verprügelt und schwer verletzt hatten, sind am Freitag am Landesgericht Feldkirch wegen schwerer Körperverletzung zu teilbedingten Geldstrafen von je 1.200 Euro verurteilt worden. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Mehr

OPFERANWALT APPELLIERT ZUM EINHALTEN DER PERSÖNLICHKEITSRECHTE

Mordfall Lustenauer Ried

Opferanwalt Dr. Stefan Denifl verurteilt das Verhalten einzelner Medien im Zusammenhang mit dem Mordfall an einer 30-Jährigen in Lustenau aufs Schärfste.

Er fordert die Einhaltung der ethischen, journalistischen Werte und bittet dringend um mediale Zurückhaltung im Sinne des Opferschutzes.

Mehr

SPRITZTOUR MIT PKW ENDETE AN HAUSWAND

Bericht 09.02.2022

Am Landesgericht Feldkirch ist ein 20-jähriger Mann wegen unbefugtem Gebrauch von Fahrzeugen sowie fahrlässiger Körperverletzung zu einer unbedingten Geldstrafe von € 4.500,00 verurteilt worden.

Dazu muss er dem verletzten Beifahrer € 1.000,00 an Teilschmerzengeld bezahlten.

Das Urteil ist rechtskräftig.

Mehr

KNOCHENBRÜCHE DURCH PRÜGELATTACKE: 24-JÄHRIGER SCHULDIG GESPROCHEN

Bericht 21.01.2022

Installateur wegen Körperverletzung zu teilbedingter Geldstrafe von 2.160 Euro verurteilt.

Ein nun am Landesgericht Feldkirch angeklagter Installateur vermöbelte sein Gegenüber so heftig, dass dieses einen gebrochenen Gesichtsknochen, Würgemale und Schürfwunden davontrug.

Mehr

RÄUBER SCHLUG NACH VERURTEILUNG ERNEUT ZU

Bericht 04.11.2021

17-Järiger nutzte Chance auf Bewährung nicht und verprügelte wieder Unschuldige. Im September wurde der junge Arbeitslose am Landesgericht Feldkirch wegen schweren Raubes verurteilt, doch nur fünf Tage später schlug der frisch Verurteilte schon wieder jemanden brutal nieder.

Mehr

BH-MORD: FAMILIE KLAGT REPUBLIK

Bericht 10.09.2021

Der Mord am Sozialamtsleiter der Bezirkshauptmannschaft (BH) Dornbirn durch einen Asylwerber im Februar 2019 hat ein weiteres juristisches Nachspiel. Die Angehörigen des Ermordeten fordern Schadenersatz von der Republik Österreich. Das Innenministerium habe die Tat mitverschuldet, weil Gesetze nicht richtig angewendet wurden.

Mehr

VON PENSIONIST SEXUELL MISSBRAUCHT

Bericht 02.09.2021

Schöffensenat verurteilte 75-Jährigen, der sich an dem beeinträchtigten Opfer verging, zu sieben Jahren Haft. 21 Jahre lang wohnte der am Landesgericht Feldkirch wegen sexuellen Missbrauchs angeklagte Rentner im selben Haus wie die Familie des Opfers.

Mehr

PROZESS NACH ÜBERFALL AUF 90-JÄHRIGEN

Bericht 09.07.2021

Drei Männer müssen sich demnächst wegen schweren Raubes vor Gericht verantworten. Im Juni vergangenen Jahres kam es in der Wohnung eines Rentners in der Dornbirner Innenstadt zu einem Raubüberfall.

Mehr

HASS IM POSTFACH

Bericht 23.04.2021

Anfang 2021 wurde das "Hass im Netz"-Gesetz beschlossen. Nun offenbaren sich Lücken. Stellen Sie sich vor Sie werden online beschimpft. Oder ihre Tochter. Oder ihre Freundin. Wie würden Sie damit umgehen?

Mehr

LEBENSLANG BLEIBT LEBENSLANG

Bericht 18.03.2021

Oberlandesgericht Innsbruck entscheidet: Soner Ö. muss lebenslang ins Gefängnis. Es bleibt dabei. Nach dem Mord am Leiter der Sozialabteilung der BH Dornbirn vor zwei Jahren muss Soner Ö. lebenslang hinter Gitter.

Mehr

ERBRECHT: EHEGATTE ODER EINGETRAGENER PARTNER

Bericht 09.02.2021

Der § 744 ABGB regelt das gesetzliche Erbrecht des Ehegatten oder des eingetragenen Partners. Diese Bestimmung wurde mit dem Erbrechtsänderungsgesetz neu gefasst. Es brachte eine Besserstellung der Position des Ehegatten oder eingetragenen Partners.

Mehr

LEBENSLANGE HAFTSTRAFE IM BH-MORD DORNBIRN BESTÄTIGT

Das Oberlandesgericht Innsbruck hat in der Berufungsverhandlung vom 17.03.2021 das Urteil des Geschworenengerichtes aus der ersten Instanz nicht abgeändert. Die Tat sei heimtückisch und grausam gewesen. Das Strafverfahren ist damit abgeschlossen.

Mehr

UNFALLOPFER KLAGT DROGENLENKER

Bericht 22.01.2021

Gelähmt und Pflegefall: 22-Jähriger soll zumindest finanzielles Trostpflaster erhalten. Den Moment, in dem der 22-jährige Tschetschene bei seinem 25-jährigen Landsmann an jenem Tag ins Auto gestiegen war, bereut er noch heute.

Mehr

SONER Ö.: OPFERFAMILIE VERKLAGT REPUBLIK

Bericht 14.01.2021

Die Familie des Opfers fordert Schadenersatz: Soner Ö. hätte festgehalten werden sollen.

Mehr

LÄNDLE TV: US DR GONDL MIT DR. STEFAN DENIFL

Weisser Ring

In der 180. Ausgabe geht es um das Thema Verbrechensopferhilfe. Der "Weisse Ring" hilft Opfern von Straftaten ungeachtet des Alters, Geschlechts, der Nationalität und der Art des Verbrechens. Dr. Stefan Denifl gibt Einblick in seine Arbeit beim "Weissen Ring".

Mehr

TERRORANSCHLAG IN ÖSTERREICH WAR NUR EINE FRAGE DER ZEIT

Bericht 22.11.2020

Dr. Stefan Denifl, Jurist und Leiter der Hilfsorganisation "Weisser Ring Vorarlberg", über den Terroranschlag in Wien und Kriminalität in Zeiten von Corona.

Mehr

"ICH WOLLTE MICH SELBST UMBRINGEN"

Bericht 16.09.2020

Erster Tag im Prozess um versuchten Giftmord: Angeklagte beteuert ihre Unschuld. Am Dienstag begann am Landesgericht Feldkirch der Prozess gegen eine 51-jährige Niederländerin, der der Versuch vorgeworfen wird, einen 82-jährigen Pensionisten im Bregenzerwald zu vergiften.

Mehr

PFLEGERIN ODER TODESENGEL?

Bericht 15.09.2020

Mordversuch: 51-jährige Holländerin soll versucht haben, pensionierten Landwirt zu vergiften. Angeklagte freute sich schon auf sorgenfreies Leben mit "Haus am Meer". Der 82-jährige pensionierte Landwirt entkam Ende September vergangenen Jahres nur knapp dem Tod. Seine niederländische Pflegerin, vom Hausherrn als Erbin eingesetzt, geriet als Giftmischerin unter Verdacht.

Mehr

VORARLBERGER ERBIN SIEGT GEGEN APPLE

Bericht 30.06.2020

Urteil des Bezirksgerichtes Dornbirn ist rechtskräftig und dürfte zum Präzedenzfall werden. Laut einem rechtskräftigen Urteil des Bezirksgerichtes Dornbirn muss Apple einer Erbin die Zugangsdaten zum Benutzerkonto und zur iCloud eines Verstorbenen zur Verfügung stellen. Anwalt Stefan Denifl, der die Klage eingebracht hatte, sieht darin in einer Aussendung einen Präzedenzfall.

Mehr

HANDY FREI FÜR DIE ANGEHÖRIGEN DES MORDOPFERS

Bericht 18.06.2020

Rechtskräftiges Urteil: Apple muss Smartphone-Daten des ermordeten BH-Beamten rausrücken. Der Weltkonzern Apple muss sich dem kleinen Bezirksgericht Dornbirn beugen. Ein dort gerade gefällter rechtskräftiger Richterspruch bedeutet: Die Angehörigen des im Vorjahr ermordeten BH-Beamten dürfen auf die Handydaten des Verstorbenen zugreifen.

Mehr

MESSERATTACKE AUF OFFENER STRASSE

Bericht 08.04.2020

Ermittlungsergebnisse der Polizei liegen vor, Mordversuch steht im Raum. Im August vergangenen Jahres kam es in der Bregenzer Innenstadt zu einem kuriosen Zwischenfall. Ein schwer verletzter 45-jähriger Mann schleppte sich mit freiem Oberkörper stark blutend auf den Parkplatz hinter der Bregenzer Hypo-Bank.

Mehr

URTEIL IM MORDPROZESS GEGEN SONER Ö.

Bericht 22.01.2020

Es war Mord. So lautet der einstimmige Beschluss der Geschworenen. Soner Ö. wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. Stefan Denifl, Anwalt der Hinterbliebenen, im Interview nach dem Mordurteil gegen Soner Ö. im BH-Prozess.

Mehr

BH-MORDPROZESS BEGINNT HEUTE

Bericht 20.01.2020

Nach knapp einem Jahr beginnt heute der Mordprozess gegen einen 34-Jährigen, der den Leiter der Sozialabteilung der Dornbirner Bezirkshauptmannschaft erstochen haben soll. Der Asylwerber ist geständig, bestreitet aber die Mordabsicht.

Mehr

"DIE EMOTIONALE BELASTUNG IST ENORM HOCH"

Bericht 20.01.2020

Nach knapp einem Jahr beginnt heute der Mordprozess gegen einen 34-Jährigen, der den Leiter der Sozialabteilung der Dornbirner Bezirkshauptmannschaft erstochen haben soll. Der Asylwerber ist geständig, bestreitet aber die Mordabsicht.

Mehr

HANDY BLEIBT NACH DEM TOD GESPERRT

Bericht vom 06.12.2019

Anwalt zieht vor Gericht, um Zugang der Erben zu erstreiten. Mobiltelefone werden immer sicherer. War früher der PIN-Code das Maß aller Dinge, sind mittlerweile Fingerabdruckscanner oder Gesichtserkennung das Mittel der Wahl, wenn es darum geht, ein Hand zu entsperren.

Download Bericht VN

VN-PODCAST: "MAN GREIFT SCHNELLER ZUM MESSER"

Bericht vom 25.11.2019

Anwalt zieht vor Gericht, um Zugang der Erben zu erstreiten. Mobiltelefone werden immer sicherer. War früher der PIN-Code das Maß aller Dinge, sind mittlerweile Fingerabdruckscanner oder Gesichtserkennung das Mittel der Wahl, wenn es darum geht, ein Hand zu entsperren.

Mehr

SCHULDSPRUCH IM MORDFALL PERAUER

Bericht vom 22.11.2019

Hat der Beschuldigte 25-jährige Afghane Nasir Ahmad H. am 25. November 2018 den damals 21-jährigen Michael Perauer durch einen gezielten Halsstich getötet?

Download Bericht VN

BH-MORD-OPFER ABGEBILDET: KRITIK VON PRESSERAT

Bericht vom 29.08.2019

Nach dem BH Mord in Dornbirn veröffentlichte ein Newsportal das Bild des Opfers - der Presserat übt scharfe Kritik.

Mehr

HUPE LÄSST AUTOFAHRER AUSRASTEN

Bericht vom 16.08.2019

Auseinandersetzung im Straßenverkehr eskalierte. Die Folge: schwere Körperverletzung.

Mehr

BLUTTAT IN IMST: STRAFE WURDE ERHÖHT

Bericht vom 15.08.2019

Tödlicher Messerstich gegen jungen Lustenauer: Innsbrucker Berufungsrichter erhöhten Strafe für Körperverletzung mit Todesfolge um eineinhalb Jahre.

Mehr

ESCORT-SERVICE AUF RAUBZUG

Bericht vom 18.07.2019

Zwei Frauen überfielen Juweliergeschäft - jeweils zwei Jahre Haft.

Mehr

"SEHR BELASTEND FÜR ANGEHÖRIGE"

Bericht vom 16.06.2019

Interview. Stefan Denifl, Anwalt der Hinterbliebenen im Dornbirner BH Mordfall, spricht im NEUE-am-Sonntag-Interview über das "eindeutige" psychiatrische Gutachten, die "belastende" Berichterstattung und erklärt, warum ein Strafverfahren in einem anderen Bundesland nicht von vornherein objektiver wäre.

Mehr

HOHE STRAFEN FÜR RUMÄNISCHE RÄUBER

Bericht vom 14.06.2019

13,5 Jahre Gefängnis für gewissenlosen Erstangeklagten, der Hilfsbereitschaft schamlos ausnutzte. Anfang Dezember 2018 wird in Alberschwende ein 65-jähriger Pensionist nachts von zwei Einbrechern überfallen und misshandelt.

Mehr

FÜNF JAHRE FÜR MESSERSTECHER VON IMST

Bericht vom 29.05.2019

17-Jähriger Lustenauer verblutete. Gericht befand auf schwere Körperverletzung. Nicht rechtskräftig.

Mehr

MORDPROZESS WEGEN MESSERATTACKE IN IMST

Anklage lautet auf Mord

Anklage lautet auf Mord. Der Beschuldigte muss sich am Dienstag verantworten

Mehr

JUNGER LUSTENAUER IN IMST ERSTOCHEN - PROZESS IN INNSBRUCK

Bericht vom 24.05.2019

Anklage lautet auf Mord. Beschuldigter muss sich am Dienstag verantworten.

Mehr

KEIN BEWEIS FÜR DOPPELTE STAATSBÜRGERSCHAFT

Bericht vom 18.04.2019

57-Jähriger bleibt österreichischer Staatsbürger. Landesverwaltungsgericht hob Bescheid der Landesregierung auf.

Mehr

BLUTTAT: OPFERANWALT GEHT VON FAIREM PROZESS AUS

Bericht vom 12.04.2019

Nach den medialen Äußerungen der Verteidiger jenes Mannes, der im Februar einen BH - Beamten erstochen haben soll, meldet sich jetzt der Opferanwalt zu Wort.

Mehr

TIROLER MAURERLEHRLING WEGEN MORDES ANGEKLAGT

Bericht vom 02.04.2019

17-jähriger Vorarlberger wurde bei Musikfestival in Imst laut Anklage vorsätzlich getötet.

Mehr

ERNEUT IN ANSTALT EINGEWIESEN

VN-Bericht vom 28.02.2019

Nach Leben in Freiheit und betreuter Wohngemeinschaft wieder Vorfall mit Messer.

Mehr

6000 EURO STRAFE FÜR FALSCHGELD AUS DEM DARKNET

Bericht vom 04.02.2019

Zahlreiche Kunden flogen nach Razzia in Leoben auf, darunter auch einige Vorarlberger.

Mehr

AUSLÄNDISCHE STRAFTÄTER: LOSWERDEN IST SCHWIERIG

Bericht vom 04.01.2019

Gesetzliche Normen verhindern oft, dass man ausländische Verbrecher zum "Sitzen" heimschickt.

Mehr

PFLEGEREGRESS FÜR MIETEN KIPPT

Bericht vom 12.12.2018

Mieteinnahmen zählen laut Verwaltungsgericht zum Vermögen.

Mehr

PFLEGEREGRESS: VERMIETUNG KEINE PFLICHT

Bericht vom 12.12.2018

Der Fall einer pflegebedürftigen Frau, die ihr Haus vermieten sollte, um die Pflege zu bezahlen, sorgt derzeit für Diskussionen.

Mehr

40 JAHRE HILFE FÜR GEWALTOPFER

Weisser Ring - Bericht ORF

Seit 40 Jahren kümmert sich der "Weisse Ring" um Opfer von Gewaltverbrechen - sei es mit psychologischer Betreuung, Prozessbegleitung oder finanzieller Unterstützung. Auch beim tragischen Tötungsfall eines 17-Jährigen wurde Hilfe geleistet.

Mehr

INDIZIEN VERDICHTEN SICH: NEUE DETAILS ZU IMSTER BLUTTAT

Opferanwalt Dr. Denifl berichtet

Er wäre vor wenigen Tagen 18 geworden. Jener junge Lustenauer, der am 13. Mai dieses Jahres im Zuge eines Raufhandels zwischen zwei Jugendgruppen in Imst erstochen wurde.

Mehr

RETTUNGSWAGENFAHRER HAT MITSCHULD AN UNFALL

Aus dem Gerichtssaal

50:50-Verschulden: Rettungsauto mit akustischem Warnsignal und Blaulicht fuhr bei Rotlicht in Kreuzung und kollidierte mit Pkw.

Mehr

ABSCHAFFUNG DES PFLEGEREGRESSES?

Das aktuelle Recht Dr. Stefan Denifl

Ab 1. Jänner 2018 ist die Abschaffung des Pflegeregresses in Kraft getreten.

Mehr

GELD AUS MÖGLICHST VIELEN TÖPFEN SCHÖPFEN

Die Abschaffung des Pflegeregresses wird nur bedingt wirksam

Pflegeregress weg, und das Geld bleibt in der Familie? Mitnichten. Trotz Abschaffung wird die Heimpflege für bedürftige Personen weiterhin kein Nullsummenspiel.

Mehr

UND DOCH GEHT DAS LEBEN WEITER

Vorarlberger Nachrichten 16./17. Dezember 2017

Die Familie der ermordeten Stefanie Nesensohn nach dem Prozess und vor Weihnachten.

Mehr

ANGEKLAGTER BEKÄMPFT URTEIL NUN BEI OBERSTEM GERICHTSHOF

Mord in Frastanz

Angeklagter, der Mutter seines ungeborenen Kindes erwürgt und angezündet haben soll, bekämpft Urteil nun beim Obersten Gerichtshof.

Mehr

SCHWURGERICHT DAUERTE BIS IN DIE NACHT

Vorarlberger Nachrichten, 06.Dezember 2017 Prozess um Mord in Frastanz forderte von allen Beteiligten die letzten Reserven

Lang und kräfteraubend war der Prozess rund um den gewaltsamen Tod der 28-jährigen schwangeren Stefanie N. in Frastanz im November 2015. Gestern wurde zum letzten Mal in dieser Causa verhandelt.

Mehr

NACHBARIN BELASTET ANGEKLAGTEN

Vorarlberger Nachrichten, 05.Dezember 2017 Heute könnte der Tag der Entscheidung beim Frastanzer Mordprozess sein.

Am Montag wurde der Prozess rund um den gewaltsamen Tod von Stefanie Nesensohn fortgesetzt. Der 28-jährige Kindesvater wird beschuldigt, die hochschwangere Frastanzerin ermordet und danach einen Brand gelegt zu haben.

Mehr

MORDPROZESS IN FELDKIRCH GESTARTET

Vorarlberger Nachrichten, 23. November 2017 Erster Verhandlungstag rund um den Tod der schwangeren Frastanzerin war lang und anstrengend

Pünktlich um neun Uhr begann gestern der Prozess rund um den brutalen Tod von Stefanie N. "Es war eines der grausamsten Verbrechen der letzten Jahrzehnte" eröffnet Staatsanwalt Philipp Höfle die Verhandlung.

Mehr

HINTERBLIEBENE MUSSTEN LANGE WARTEN

Vorarlberger Nachrichten, 31.Oktober.2017 Prozess-Termin rückt in Reichweite

Den Schicksalsschlag werden sie nie wegstecken, doch ein Urteil ist für die Opfer ein wichtiger Schritt. Frastanz. Am vierten November 2015 kam eine 26-jährige, schwangere Frastanzerin brutal zu Tode.

Mehr

MORDPROZESS AM LG FELDKIRCH

Vorarlberger Nachrichten, 11.Oktober.2017

Feldkirch - Heute muss sich ein 35-Jähriger vor dem Landesgericht Feldkirch wegen der Ermordung einer 65-jährigen Bregenzerin verantworten. Insgesamt 85 Mal soll er auf die Frau eingestochen haben. Um neun Uhr begann der Prozess, nun hat der 35-jährige Angeklagte vor Gericht seine Version der Geschichte erzählt.

Mehr

ERSTES OGH-URTEIL ZU KREDIT AUFSCHLAG

Vorarlberger Nachrichten 13. Juni 2017

Wien. Der Oberste Gerichtshof (OGH) hatte zuletzt hinsichtlich Entscheidungen zu Kreditzinsen viel zu tun. Die Frage, ob Banken Zinszahlungen an Kreditkunden leisten müssen, wenn der Sollzinssatz negativ ist, wurde bereits mit Nein beantwortet.

Mehr

URTEIL ZU NEGATIVZINSEN: FOLGEN UNKLAR

Ein Kreditnehmer hat seine Bank geklagt, weil sie den negativen Referenzzinssatz nicht weiterreichen wollte. Der Oberste Gerichtshof (OGH) gab dem Kläger jetzt recht. Umstritten ist, ob das Urteil auch für andere betroffene Bankkunden gilt.

Mehr

DIE NULL BLEIBT SCHWARZ

Dornbirn. Müssen sie oder nicht? Die Frage, ob Banken Zinszahlungen an Kreditkunden leisten müssen, wenn der Sollzinssatz negativ ist, sorgte in den vergangenen Monaten für ordentlich Wirbel.

Mehr

VORSICHT VOR DEM PRINZ AUS NIGERIA

Vorarlbergerin wurde Opfer eines Vorschussbetrugs der Nigeria Connection.

Dornbirn. Tatsächlich gibt es nicht wenige Leute, die noch auf diesen faulen Trick hereinfallen: Eine Organisation mit Sitz in Nigeria verspricht meistens über E-Mail-Verkehr hohe Geldbeträge aus Erbschaften oder sonstigen Geldtransfers.

Mehr

’WARTEN IST KAUM NOCH AUSZUHALTEN’

Immer noch kein Prozesstermin im Mordfall Stefanie Nesensohn. Die Angehörigen leiden.

Frastanz. 4. November 2015. Ein unfassbares Verbrechen schockiert Vorarlberg. Die 28-jährige Frastanzerin Stefanie Nesensohn wird in ihrer Wohnung brutal erwürgt. Anschließend versucht der Täter, die Leiche anzuzünden.

Mehr

SPIELZEUGDROHNEN - DAS CHRISTKIND HATS GEBRACHT, ABER WAS NUN?

Anwalt Stefan Denifl erläutert, was bei Spielzeugdrohnen zu beachten ist.

Es gibt sie in allen möglichen Ausführungen. Die kleinen Surrer beginnen preislich bei rund 40 Euro, nach oben gibt es keine Grenze. Ausgerüstet mit Kameras und allerlei Schnickschnack. Doch wo dürfen sie fliegen? Wer haftet für Schäden? Reicht Beobachtung via Bildschirm oder Monitor? Fragen, die sich Eltern häufig stellen. Auch dem Dornbirner Rechtsanwalt Stefan Denifl und er gibt gerne Auskunft.

Mehr

MINDESTSICHERUNG FÜR PFLEGEHEIMKOSTEN AUCH BEI NICHT VERWERTBAREM VERMÖGEN

Bedeutende Entscheidung

Einen großen Erfolg in punkto „Kosten bei Pflegschaftsfällen“ hat der Vorarlberger Rechtsanwalt Dr. Stefan Denifl errungen: Das Landesverwaltungsgericht Vorarlberg hat seiner Beschwerde stattgegeben und entschieden, dass die Mindestsicherung für Pflegeheimkosten gewährt wird, wenn eine Liegenschaft mit einem Veräußerungs- und Belastungsverbot belegt ist.

Mehr

DIE BANKEN UND IHR ZINSKONFLIKT

Muss die Bank dafür zahlen, dass sie dem Kunden Geld verleiht?

Erste Gerichtsurteile sorgen für Wirbel. Früher sah die Situation in der Finanzwelt noch anders aus. Wenn man Geld aufs Sparbuch legte, bekam man dafür Zinsen. Dafür musste man Zinsen zahlen, wenn man einen Kredit aufnahm. Heute im Lichte der Nullzins-Realität hat sich das geändert.

Mehr

ENTSCHÄDIGUNG FÜR OPFER

Durchsetzung von Ansprüchen

Wer Opfer eines Gewaltdeliktes wird, hat grundsätzlich Ansprüche nach dem Verbrechensopfergesetz. Diese können an das Bundessozialamt gestellt werden. Es handelt sich um Fälle, bei welchen der Täter entweder nicht überführt werden kann, oder wenn der Täter zu keinen finanziellen Zahlungen in der Lage ist.

Mehr

WEISSER RING UNTERSTÜTZT OPFER VON NENZING

Betroffene können sich vertraulich melden.

Opfer und Angehörige des Amoklaufs von Nenzing bekommen bei der Opferschutzorganisation WEISSER RING in Zusammenarbeit mit dem Sozialministerium unbürokratisch und rasch psychologische und juristische Hilfe. Betroffene können sich jederzeit melden.

Mehr

BEHÖRDENDSCHUNGEL FÜR DAS OPFER MEIST UNDURCHSCHAUBAR

Weißer Ring Vorarlberg

Dornbirn. Seit 1999 unterstützt die Opferhilfeorganisation Weißer Ring in Vorarlberg Opfer von Gewaltverbrechen.

Mehr

VORARLBERGVON GEWALTVERBRECHEN BETROFFENE ERHALTEN BEI DER OPFERHILFEORGANISATION UNTERSTÜTZUNG

Neuer Landesleiter für Weißen Ring

Einen neuen ehrenamtlichen Leiter hat die Opferhilfeorganisation Weißer Ring Vorarlberg. Der Rechtsanwalt Dr. Stefan Denifl hat diesen Monat das Amt von Gerhard Salzinger übernommen.

Mehr

BLAUER RING - HOHENTWIEL

Benefiz auf dem See. (19.05.2016)

Feiern und Gutes tun. Einen schönen Abend genießen und dabei aber auch an jene denken, die Hilfe brauchen.

Mehr

DIE STEUERREFORM MACHT IMMOBILIEN NOCH TEURER

Vorarlberger Nachrichten

Neuerungen bringen negative Folgen für Erwerber und Eigentümer von Immobilien.

Mehr

ZWEI JAHRE HAFT FÜR EINBRUCHSTOUR IN EINER MOSCHEE UND DORFKIRCHE

Vorarlberger Nachrichten

Zwei Rumänen verbesserten sich ihre Finanzen auf illegale Weise.

Mehr

NEUE HOFFNUNG FÜR VERBRECHENSOPFER

Vorarlberger Nachrichten

2015 soll Entlastung für Betroffene von Gewalt- und Sexualdelikten bringen.

Mehr

OB SIE WISSEN, WAS SIE TUN?

Vorarlberger Nachrichten

Unglück oder Absicht: Straftäter sind für die Justiz oft schwer zu durchschauen.

Mehr

Mietrecht

Durch das COVID-19 Maßnahmengesetz wurde festgelegt, dass im Falle von Betriebsschließungen per Verordnung nach diesem Gesetz das Epidemie Gesetz für die Schließung von Betriebsstätten keine Anwendung findet.

Mehr

Medien

Air France bietet statt 4400 Euro Rückzahlungen Gutscheine an, was nicht rechtens ist. Auch in der Kanzlei des Rechtsanwaltes Stefan Denifl werden zurzeit immer wieder "corona-bezogene" Fragen gestellt

Mehr

Rechtliche Grundlagen

GESETZESMATERIALIEN ZUM DOWNLOADEN

Mehr

Arbeitsrecht

Von der Regierung wurden erweiterte und vereinfachte Möglichkeiten der Kurzarbeit geschaffen. Kurzarbeit ist die Reduktion der Arbeitszeit für einen bestimmten Zeitraum zur Sicherung der Arbeitsplätze.

Mehr

Reiserecht

Es muss grundsätzlich zwischen Pauschal- und Individualreisen unterschieden werden.

Mehr

Baurecht

Baustellen sind auf Grundlage des Covid-19 Gesetz nicht untersagt und können weiter betrieben werden

Mehr